tekom Frühjahrstagung 23./24. April 2015 in Darmstadt: DOCUFY zeigt Software für automatisierte Erstellung der Technischen Dokumentation für Produkte der Industrie 4.0


Bamberg, 03.03.2015. Durch die zunehmende Vernetzung der Systeme in der Industrie 4.0 steigen auch die Anforderungen an die Technische Dokumentation. Auf der Basis von XML kann der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Softwaresystemen im Unternehmen schnell und aktuell vonstattengehen. Offene Schnittstellen und eine XML-Datenstruktur sind für zeitgemäße Software zur Technischen Dokumentation deshalb ein Muss. Auch die Vielfalt an Varianten, schnellere Produktentwicklungszyklen sowie zunehmend komplexere Maschinen und Anlagen schrauben die Anforderungen an die Technische Dokumentation heute hoch.

Die Spezialisten von DOCUFY begegnen dieser Entwicklung, indem sie mit dem sogenannten Publikationskonfigurator im aktuellen Release der Software COSIMA go! eine neue Arbeitsweise anbieten: Bottum-up statt Top-down. Die Klassifizierung und 0isierung jeder Information macht es möglich, Technische Dokumentationen auf Knopfdruck und zum Beispiel stücklistengetrieben vollkommen automatisch zu erstellen. Voraussetzung dafür ist, dass jede einzelne Information nach der PI-(Produkt-Information)-Methode nach Prof. Ziegler klassifiziert wird. Große Helfer sind dabei die integrierten Stücklisten, vererbbare Kategorisierungen und das einfache Anpassen der Verarbeitungslogik durch Skripte. So kann mit der Software COSIMA go! eine versionenspezifische, aktuelle Dokumentation - eine „stücklistengetriebene Doku 4.0“ - per Mausklick einfach und schnell realisiert werden. Besucher können dies auf der tekom am Stand 3 von DOCUFY live erleben.

Gute Informationsarchitektur ist überlebenswichtig für Industrie 4.0
Uwe Reißenweber, Geschäftsführer der DOCUFY GmbH, sagt dazu: „Es ist überlebenswichtig, dass sich Unternehmen, die ihre Produktion und Unternehmenssoftware auf Industrie 4.0 ausrichten, auch Gedanken um ihre Informationsarchitektur, also die Strukturierung und Klassifizierung von Informationen machen. Aus jeder Information muss ein flexibel und verlässlich verwendbares Topic werden, eine Information 4.0, wenn man so will. Wenn Maschinen in immer mehr kundenspezifischen Varianten gefertigt werden sollen, versinkt die Technische Dokumentation mit ihrer herkömmlichen Art der Zusammenstellung von Informationen sonst im Chaos.“

Vortrag auf der tekom „Eine Arche für die Topic-Flut“
„Eine Arche für die Topic-Flut“ heißt deshalb auch der Vortrag, den DOCUFY-Mitarbeiter Michael Müller-Hillebrand auf der tekom am 23. April um 14:15 Uhr im Raum ferrum hält.

Topic Pilot bringt Technische Doku aufs Smartphone oder Tablet
Einen Vorgeschmack auf die schöne neue Welt der mobilen Technischen Dokumentation gibt DOCUFY mit einer Demo der Vorab-Version ihrer neu entwickelten elektronischen Publikationsplattform „Topic Pilot“. Mit dem Topic Pilot können Informationen jeglicher Art zu jeder Zeit an jedem Ort mobile-device-gerecht auf Smartphones, Tablets und im Webbrowser zur Verfügung gestellt werden.

DOCUFY ist auf der tekom Frühjahrstagung im darmstadtium an Stand 3 vertreten.

Zur Übersicht

nach oben