Messe SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg 2012: Software für Risikobeurteilungen DOCUFY Machine Safety auf der SPS/IPC/DRIVES


DOCUFY Machine Safety, die webbasierte 0software für die Erstellung von Risikobeurteilungen, ist auf der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg am Stand von DOCUFYs Partner Wieland Electrics zu sehen.

Bamberg, 24.10.2012 – Mit DOCUFY Machine Safety geben die Experten für Technische Dokumentation den Unternehmen eine einfache und sichere Lösung an die Hand, um die Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG schnell und vor allem sicher zu erfüllen. Mehr als 200 Unternehmen nutzen bereits diese Spezialsoftware, die seit ihrer Markteinführung Anfang 2011 von DOCUFY immer weiter entwickelt wurde und demnächst bereits in der Version 3.0 erhältlich ist.

Neben der bislang angebotenen Risikobeurteilung anhand der DIN EN ISO 12100 wird DOCUFY Machine Safety 3.0 nun zusätzlich das normenorientierte Verfahren, das Risikobeurteilungen auf Basis von Anforderungsvorlagen erstellt, unterstützen. Bei der Beurteilung nach DIN EN ISO 12100 besteht die Herausforderung für Anwender darin, durch fundierte und aktuelle Kenntnisse der Normen für eine gute Qualität der Beurteilung zu sorgen. Andersfalls ist es möglich, dass Gefahren nicht erkannt, wichtige Grenzwerte und Normen außer Acht gelassen oder veraltete bzw. falsche Abhilfemaßnahmen festgelegt werden. Beim neuen, normenorientierten Verfahren erfolgt zunächst eine Analyse der anwendbaren Normen. Ein Spezialist extrahiert daraus alle relevanten normativen Anforderungen und stellt diese in einem übersichtlichen und leicht zu handhabenden Anforderungskatalog zusammen. Dieser dient als Basis für die Risikobeurteilungsvorlage und wird vom Konstrukteur Schritt für Schritt abgearbeitet. „Die Konstruktionsabteilung profitiert so vom Wissen der Normenexperten und kann Risikobeurteilungen viel schneller erstellen. Vor allem sinkt dank des normenorientierten Verfahrens die Fehleranfälligkeit der Risikobeurteilung und der Anwender profitiert von einer gesteigerten Rechtssicherheit“, erläutert Uwe Reißenweber, Geschäftsführer von DOCUFY.

Die Software hilft nicht nur, Aufwand und Zeitbedarf bei der Erstellung der Risikobeurteilungen zu senken. Durch ihre iterative Arbeitsweise sichert sie die
2 Information DOCUFY Seite 2 von 3
Konformität mit DIN EN ISO 12100. Sie erhöht die Produktsicherheit im Unternehmen, arbeitet stets auf Basis aktueller Normen und überzeugt zusätzlich durch intuitive Bedienbarkeit.

Auf der SPS IPC/DRIVES 2012 wird bereits ein Prototyp von DOCUFY Machine Safety 3.0 zu sehen sein. Weitere Infos dazu gibt es unter www.docufy.de.
DOCUFY Machine Safety ist beim DOCUFY Partner Wieland Electrics am Stand 9-340 zu sehen.
Weitere Infos dazu gibt es unter www.docufy.de.

Zur Übersicht

nach oben