DOCUFY auf der tekom Frühjahrstagung: DOCUFY stellt COSIMA go! 4.2 vor


"Bamberg, 19.03.2012 – Auf der tekom Frühjahrstagung in Karlsruhe, für die rund 500 Teilnehmer und Besucher aus dem deutschsprachigen Raum erwartet werden, können Fachleute und Unternehmensverantwortliche für Technische Kommunikation erstmals das Release 4.2 der DOCUFY Lösung COSIMA go! kennen lernen. Mit der neuen Version, die ab Ende März verfügbar sein wird, ist vor allem eine verbesserte Zusammenarbeit mit DOCUFY Machine Safety gewährleistet. Denn ab sofort laufen das professionelle Redaktionssystem für die technische Dokumentation und die DOCUFY Lösung zur Erstellung von Risikobeurteilungen auf dem gleichen System. Damit können Anwender einfach Informationen aus der Risikobeurteilung in Betriebs- und Montageanleitungen wieder verwenden. Sie haben einen besseren Überblick, können Redundanzen vermeiden und so insgesamt Aufwand und Kosten für die technische Dokumentation reduzieren und gleichzeitig die Rechtssicherheit erhöhen.

Mit Einführung von COSIMA go! 4.2 haben Nutzer die Möglichkeit, mit beiden Applikationen dieselben Inhalte zu nutzen. Sie können beispielsweise Warn- und Sicherheitshinweise aus der Risikobeurteilung direkt in der Betriebsanleitung referenzieren oder redaktionell weiterverarbeiten. Eine zusätzliche Übersicht "Hinweise für die Gebrauchsanleitung und Benutzerdokumentation" zeigt dem technischen Redakteur, welche Informationen aus der Risikobeurteilung in der Dokumentation zu berücksichtigen sind. DOCUFY Machine Safety fügt sich zudem nahtlos in bereits konfigurierte Organisationsstrukturen in COSIMA go! ein, was die Vergabe von Abteilungsrechten ermöglicht.

Neben der verbesserten Zusammenarbeit mit DOCUFY Machine Safety wartet COSIMA go! 4.2 mit zahlreichen weiteren neuen Funktionen auf, die das Handling verbessern, die Qualität der technischen Dokumentation weiter steigern sowie den Aufwand für deren Erstellung minimieren. So können statistische Daten wie beispielsweise die Anzahl der Wörter oder Sprachen ausgewertet werden. Erstmals gibt es auch die Möglichkeit zu Stapelpublikationen. Das heißt der Nutzer kann mit einem Klick gleich mehrere Rahmendokumente markieren und publizieren, was den Arbeitsaufwand senkt.

Die Anzeige von Quellobjekten im Authors Memory macht es möglich, den Ursprung von bestimmten Formulierungen zu ermitteln und einzubinden. So sind sämtliche Dokumente stets auf dem gleichen Stand. Ein verbesserter Kommentarservice sowie die Möglichkeit, die Anzahl der im Navigator angezeigten Objekte festzulegen, erleichtern zusätzlich das Arbeiten mit dem XML-basierten Redaktionssystem. Dank benutzerrollen-abhängiger Perspektiven können Anwender künftig die Kontextmenüs auf die für ihre jeweilige Nutzerrolle (z.B. Redakteur, Übersetzung, Lektorat) relevanten Funktionen reduzieren oder eigene Perspektiven anlegen.

Uwe Reißenweber, Geschäftsführer von DOCUFY: „Die tekom Frühjahrstagung, bei der es ja um Themen wie Anwenderfreundlichkeit, neue Technologien oder die künftige Arbeitswelt für technische Redakteure geht, ist eine perfekte Gelegenheit, die neue Version von COSIMA go! zu präsentieren. Dank der neuen Funktionen geben wir Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Mess- und Regeltechnik, Medizintechnik sowie der Softwareindustrie ein nochmals optimiertes Werkzeug in die Hand, mit dem sie ihre technische Dokumentation rechtssicher, qualitativ hochwertig und vor allem effizient erstellen können.“

DOCUFY auf der tekom Frühjahrstagung 2012: An Stand 47 haben die Tagungsteilnehmer die Gelegenheit, sich von der Vorteilen der DOCUFY Lösungen zu überzeugen und COSIMA go! 4.2 kennen zu lernen."

Zur Übersicht

nach oben