COSIMA-Club wird immer größer: Über 70 Nutzer tauschen sich beim COSIMA Anwendertreffen von DOCUFY in Bamberg aus


"Bamberg, 01. Juli 2013 – Bereits zum vierten Mal lud DOCUFY, der Softwarehersteller für Technische Dokumentation, seine Kunden zum Intensivtraining und Anwendertreffen nach Bamberg ein. Über 70 Nutzer nahmen auch in diesem Jahr die Gelegenheit wahr, Tipps und Tricks bei der Anwendung von COSIMA untereinander auszutauschen und sich über die Neuerungen der kommenden Version COSIMA 5.1 vorab zu informieren. DOCUFY-Geschäftsführer Uwe Reißenweber erfragte zu vielen Features das Feedback der Teilnehmer, um die Softwareentwicklung noch mehr an die Wünsche und Erwartungen der Anwender anzupassen. Reißenweber: „Wir freuen uns immer sehr auf die Anregungen und Wünsche unserer Anwender, denn deren tägliche Arbeit mit unseren Systemen soll Spaß machen und ihnen die Erstellung der Technischen Dokumentation erleichtern.“

Die Fragen der COSIMA-Anwender wurden teilweise gleich mit einer Live-Demonstration in der Software beantwortet. So zeigte Holger Mattes von DOCUFY, wie man aus COSIMA 4.3 PowerPoint-Dokumente generiert – samt Inhaltsverzeichnis.

Content Intelligence für Redaktionssysteme
Neben viel Praxis gab es in diesem Jahr auch einen wissenschaftlichen Part: „Wissen Sie, was Sie tun?“ fragte Prof. Dr. Wolfgang Ziegler von der Hochschule Karlsruhe das Auditorium. In seinem Vortrag „Content Intelligence für Redaktionssysteme“ zeigte er anhand von statistischen Auswertungen und deren Interpretation, welche wertvollen Erkenntnisse eine Dokumentationsabteilung aus einem Report im REx - Report Exchange - Format ziehen kann.

Displays in bis zu 24 Sprachen erstellen
Eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie man mit Einsatz von COSIMA go! , Adobe Illustrator und Excel zu fremdsprachlichen Displays kommt, gab Holger Lahr von der ProMinent Dosiertechnik GmbH. Die ProMinent ist Hersteller von Komponenten und Systemen auf dem Gebiet des Dosierens von Flüssigkeiten sowie Lösungspartner für die Wasseraufbereitung. Da 85 Prozent des Umsatzes außerhalb Deutschlands generiert werden, benötigt ProMinent sowohl die Technische Dokumentation als auch die Displays der einzelnen Geräte und Anlagen in bis zu 24 Sprachen. Doch wie bekommt man die Displaytexte vom Softwareentwickler über den Übersetzer sicher und sowohl fachlich als auch sprachlich korrekt zum Anwender? Holger Lahr zeigte in neun Schritten auf, wie durch eine professionell vorbereitete Übersetzung die fremdsprachlichen Displays automatisch aus den Softwaretexten generiert werden.  Durch die Zusammenarbeit von Softwareentwicklung und Technischer Dokumentation werden die Displays qualitätsvoller und die Rechtkonformität erhöht sich.

COSIMA mit SAP-Schnittstelle bei Putzmeister

Einen tiefen Einblick in ihre Arbeit gewährten Bernd Klötzl von der Firma Putzmeister Concrete Pumps GmbH  und sein Berater Karsten Schrempp von PANTOPIX: Durch den Einsatz von COSIMA PI-Mod mit SAP-Schnittstelle kommt es  zur Vereinfachung und Beschleunigung der Redaktions- und Publikationsprozesse. SAP liefert eine kundenspezifische Auftragsstückliste, aus der ein Filter generiert und im COSIMA abgelegt wird. Gleichzeitig wird eine Delta-Information zu im CMS nicht vorhandenen Gültigkeiten und/oder Materialnummern erstellt. Der Redakteur fertigt eine Kopie des Maximaldokuments für den Kundenauftrag an, kann es redaktionell überarbeiten und anschließend publizieren.

Meet&Greet am Vorabend über den Dächern Bambergs
Bereits am Vortag des Anwendertreffens reisten einige Kunden an, um bei einem Intensivtraining tieferen Einblick in neue und auch bestehende COSIMA-Funktionen zu erhalten. Holger Matthes von DOCUFY führte die Gruppe durch COSIMA und zeigte Ihnen wertvolle Tipps & Tricks für die tägliche Arbeit mit dem Redaktionssystem. Im Anschluss machten sich die COSIMA-Kunden auf einem Skulpturenweg durch die Welterbestadt Bamberg. In geselliger und gemütlicher Runde klang der Vorabend über den Dächern Bambergs auf dem Spezial-Keller aus."

Zur Übersicht

nach oben